So findest du den perfekten Stufenschnitt für dich

Ein Stufenschnitt ist für nahezu alle Haarlängen und -strukturen geeignet. Richtig geschnitten, lassen stufige Haarschnitte feines Haar fülliger wirken. Vollem, dickem Haar geben sie mehr Leichtigkeit. Worauf es bei stufigen Haaren ankommt und wem welcher Schnitt am besten steht, erfährst du in diesem Artikel.

Stufenschnitte: Allrounder für viele Haartypen und Gesichtsformen

Ob softe oder markante Stufen: Stufenschnitte leben von unterschiedlichen Haarlängen. Dabei sind derzeit vor allem weiche Übergänge zwischen den einzelnen Layern angesagt. Bestimmte Stufenschnitte profitieren aber auch von weniger subtilen Stufen, die den Kontrast zwischen den einzelnen Längen deutlicher betonen.

Von kurzem Stufenschnitt über mittellanges Haar mit soften Layers bis hin zur langen, stufig geschnittenen Mähne: Eine Frisur mit Stufenschnitt steht nahezu jeder Frau, sofern der Schnitt individuell an die jeweilige Haarstruktur und die Gesichtsform angepasst wird. Beim Schneiden eines Stufenschnitts ist daher die Expertise eines Profis gefragt! Ein guter Friseur passt die Länge und Ausprägung der einzelnen Stufen optimal an deinen Typ und die Beschaffenheit deiner Haare an.

Auf diese Weise setzt ein Stufenschnitt dein Gesicht perfekt in Szene und holt das Beste aus deinem Haar heraus: Einerseits bekommt dünnes Haar, dem es an Volumen fehlt, durch einen stufigen Haarschnitt mehr Fülle. Andererseits beschert ein Stufenschnitt Frauen mit vollem, dickem Haar mehr Leichtigkeit auf dem Kopf. Ob kurz und durchgestuft oder mittellanger Stufenschnitt, durch gekonnt geschnittene Stufen erhalten deine Haare mehr Lebendigkeit.

Wem steht welcher Stufenschnitt?

Da Stufenhaarschnitte so vielseitig sind und nahezu jedem stehen, zählen sie zu den beliebtesten Frisuren für Damen. Je nach Haartyp und Gesichtsform werden Stufen in unterschiedlichen Varianten und Techniken geschnitten. Dabei kann das gesamte Haar durchgestuft oder aber auch nur einzelne Haarpartien mit gezielt gesetzten Layers betont werden.

  • Ein klassischer Stufenschnitt für glattes Haar, bei dem das gesamte Haar soft durchgestuft wird, eignet sich am besten für alle, die normales bis dickes Haar haben. Subtil gesetzte Stufen in den unteren Partien sorgen dafür, dass langes Haar natürlich fällt und Bewegung in die Spitzen kommt. Vor allem für Frauen, die sehr viel Haar haben, kommen auch markantere Stufen in Frage. Sie nehmen einer vollen Mähne in den Längen die Schwere und lassen sie modern und luftig wirken.
  • So genannte „Invisible Layers“, also nahezu unsichtbare Stufen, wirken bei sehr feinem oder sehr glattem Haar Wunder: Durch eine besonders behutsame Graduation kommt mehr Dynamik und Fülle ohne kantige Stufen ins Haar. Die Technik erzielt sowohl im gesamten Haar als auch partiell, einen natürlichen Effekt. Dezente Stufen in der vorderen Haarpartie umrahmen das Gesicht besonders harmonisch.
  • Wer von Natur aus mit vielen Haaren oder dickem Haar gesegnet ist, profitiert von stufigen Freehand-Haarschnitten, die nicht allzu akkurat und quasi frei Hand geschnitten werden. Durch individuell gesetzte Layers lässt sich ein natürlicher Ausdünn-Effekt erzielen, der etwas vom Volumen und Gewicht aus einer vollen Mähne nimmt.
  • Einen modernen, bewegten Look zaubern markantere Stufen in langes, feines Haar. Für einen coolen, fedrigen Effekt sorgt dabei das Ausdünnen der Spitzen mit einem Rasiermesser. Lässig und feminin wirkt ein solcher Schnitt beispielsweise in Kombination mit einem langen, soft geschnittenen Curtain Fringe, der in die seitlichen Haarpartien übergeht.
  • Kurze Stufenschnitte können sowohl akkurat, als auch ein wenig fransiger geschnitten werden. Besonders angesagt: Stufige Haarschnitte für kurzes Haar, bei denen die Spitzen mithilfe einer Ausdünnschere graduiert werden. Diese Schnitttechnik lässt das Deckhaar aus, sorgt aber in den unteren Partien für viel Bewegung. Dank einer gewissen Basislänge fällt der Schnitt dennoch nicht zu unkontrolliert, wirkt dabei aber alles andere als brav. Für einen noch stärkeren Undone-Effekt kann zusätzlich ein spezielles strukturgebendes Produkt, etwa ein Salzwasser-Spray oder ein Schaum für Beach Waves, ins Haar gegeben werden.

Du siehst: Für jede Haarstruktur und -länge gibt es den passenden Stufenschnitt. Frauen, die sich noch unsicher sind, wie stark Stufen ihren Typ verändern, können sich zunächst an softeren Varianten versuchen. Mit der Zeit kann man sich dann auch an gewagtere „Edgy Looks“ herantasten. Regelmäßiges Nachschneiden sorgt dafür, dass die Stufen perfekt fallen und dein Schnitt leicht zu frisieren ist.

  • VOLUME LIFT

    SPRAY

  • VOLUME LIFT

    SHAMPOOING SEC

  • VOLUME LIFT

    MOUSSE