Der Chignon – der elegante Haarknoten

Mit dem zeitlosen Haarknoten „Chignon“ bist du für jedes Event perfekt gestylt – egal ob Abiball, Firmenfeier oder Hochzeit. Der Chignon eignet sich besonders als Frisur zum Hochstecken mittellanger Haare. syoss zeigt dir, wie du den Haarknoten ganz einfach selbst machen kannst. Zudem erfährst du, wie du die edle Steckfrisur auf diverse Arten variieren kannst.

Anleitung: Einen klassischen Chignon selbst machen

Der klassische Chignon ist nicht nur als Frisur für Ballerinas angesagt – auch im Alltag gehört er zu den beliebtesten Hochsteckfrisuren für Frauen. Den Variationsmöglichkeiten sind dabei kaum Grenzen gesetzt. Je nach Komplexität der Frisur kommen beim Chignon Haargummis, Haarspangen, Haarnadeln sowie bei Bedarf auch Haarkissen oder Haarteile zum Einsatz. Auch Haarschmuck bietet sich als ansprechende Verzierung deines Chignon-Dutts an.

Nachfolgend gibt es für dich eine kleine Anleitung, um einen klassischen Chignon in nur 3 Schritten ganz leicht selbst zu machen:

  • Schritt 1: Bürste deine Haare für den klassischen Chignon-Dutt zunächst glatt nach hinten und nimm die Haare dann auf Höhe deiner Wahl zu einem Pferdeschwanz zusammen. Fixiere diesen anschließend direkt mit einem Haargummi.
  • Schritt 2: Umwickle nun auch das Ende deines Pferdeschwanzes mit einem dünnen Haargummi. Schlage dann das Ende unten entlang in Richtung Ansatz des Pferdeschwanzes ein und fixiere es mit Haarnadeln oder kleinen Haarklammern.
  • Schritt 3: Zum Abschluss lockerst du den Dutt für deinen perfekten Chignon noch etwas auf und befestigst eventuell noch störende lose Enden mit weiteren kleinen Haarklammern oder -nadeln – und fertig ist dein klassischer Chignon!

Tipps für einen gelungenen Chignon

Besonders stabil wird dein Chignon, wenn du vorher Trockenshampoo oder Schaumfestiger in die Haare einknetest und die Chignon-Frisur anschließend mit ausreichend Haarspray fixierst. Träumst du von einem möglichst natürlichen Chignon-Style, solltest du seitlich zwei Strähnen beim Hochstecken des Chignon-Dutts auslassen. Diese umrahmen wunderbar dein Gesicht und sorgen für einen verspielten, romantischen Look.

Möchtest du den Chignon als Hochsteckfrisur für kurze Haare ausprobieren, kannst du dir mit einem Lockenstab zunächst leichte Wellen oder Locken ins Haar zaubern. Binde dir anschließend einen sehr hohen Pferdeschwanz. Die Enden des Zopfes befestigst du um das Haargummi herum, entweder mit dezenten oder mit besonders schönen, auffälligen Haarnadeln.

Angesagte Variationen der Chignon-Frisur

Wie auch andere Hochsteckfrisuren kann der Chignon wunderbar mit Flechtfrisuren kombiniert werden. syoss stellt dir nachfolgend zwei schöne Varianten vor:

  • Der Chignon mit Fischgrätenzopf: Bei dieser Frisur wird statt eines Pferdeschwanzes zunächst ein klassischer Fischgrätenzopf geflochten und anschließend wie der klassische Chignon-Dutt hochgesteckt und befestigt.
  • Der Chignon mit französischem Zopf: Hierfür flechtest du zuerst einen französischen Zopf – allerdings von hinten nach vorn. Danach steckst du deine Haare mittels eines Haargummis zu einem Chignon fest. Alternativ kannst du den Zopf nur etwa bis zur Hälfte flechten, mit einem Haargummi fixieren und dann das verbleibende, noch offene Ende als Dutt hochstecken.

Auch über die Position des Dutts kannst du deine Chignon-Frisur auf vielfältige Arten neu gestalten. So gibt es zum Beispiel die Möglichkeit, den Dutt sehr hoch oder besonders tief anzusetzen. Ebenso muss dein Haarknoten nicht akkurat nach hinten ausgerichtet sein – auch seitliche Varianten der Frisur erfreuen sich großer Beliebtheit.

  • KÉRATINE

    HEAT SPRAY

  • KÉRATINE

    SPRAY

  • VOLUME LIFT

    SHAMPOOING SEC