Was tun gegen trockene Kopfhaut?

Ob innere oder äußere Ursachen: Stark juckende Kopfhaut ist nicht nur lästig, sie beeinflusst dein Befinden maßgeblich. Aufwendige Stylingroutinen, übermäßige Colorationen und die Verwendung falscher Pflegeprodukte können Haut und Haar ganz schön zusetzen. Wenn deine Kopfhaut zunehmend gereizt reagiert, ist es höchste Zeit, zu handeln. Hier erfährst du, mit welchen Maßnahmen du die natürliche Balance wieder herstellst.

Juckende Kopfhaut – den Ursachen auf der Spur

Die Gründe für Juckreiz auf der Kopfhaut können vielfältig sein: Während das Abklären medizinischer Ursachen wie Psoriasis und Neurodermitis, Stoffwechselstörungen oder hormonelles Ungleichgewicht in die Hände erfahrener Fachärzte gehört, kannst du die äußeren Auslöser meist selbst erkennen: Tritt das Kopfhaut-Jucken unmittelbar nach der Haarwäsche oder der Behandlung mit Heißluft auf? Passen die von dir verwendeten Haarpflegeprodukte wirklich zu deinem Haut- und Haartyp? Um dem Austrocknen deiner Kopfhaut entgegenzuwirken, haben wir dir wertvolle Tipps zusammengestellt.

So linderst du die Symptome bei sehr trockener Kopfhaut

Ob deine Kopfhaut wirklich zu trocken ist, bemerkst du relativ einfach. Extrem juckende Kopfhaut deutet meist auf einen Feuchtigkeitsverlust hin. Wenn dann noch feine Schuppen vom Kopf rieseln, liegt die Sache klar auf der Hand: Deine trockene, juckende Kopfhaut bedarf nun einer extra Portion Pflege. Doch wie lässt sich das möglichst schnell umsetzen? Mit diesen Tipps sagst du juckender Kopfhaut Lebewohl:

  • Verwende Produkte, die für trockene Haare geeignet sind. Zusätzlich zu Shampoo und Conditioner kannst du Haar und Kopfhaut ein- bis zweimal pro Woche mit einer intensiv pflegenden Haarkur verwöhnen.
  • Achte bei Colorationen auf wertvolle Zusätze und eine ammoniakfreie Formulierung. syoss Oleo Intense sorgt mit pflegenden Ölen für schönen Farbglanz und intensive Pflege.
  • Lass dein Haar häufiger an der Luft trocknen. Wenn du nicht vollständig auf Föhnen verzichten möchtest, halte dabei etwa 20 cm Abstand zum Kopf und wähle eine niedrige Temperaturstufe.
  • Wenn du dein Haar häufig mit Glätteisen oder Lockenstab behandelst, achte auf die Verwendung eines geeigneten Hitzeschutzes.
  • Statt langes Haar mit dem Lockenstab zu behandeln, kannst du dein Haar in noch feuchtem Zustand flechten. Die sanften Wellen wirken natürlich und lassen deine Kopfhaut aufatmen.
  • Pflege irritierte Kopfhaut mit Kokosöl oder speziell formuliertem Haartonikum.
  • Wasche dein Haar bei niedrigen Temperaturen und massiere deine Kopfhaut dabei nur sanft.
  • Spüle Kopfhaut und Haar nach dem Besuch im Schwimmbad gründlich und entferne mögliche Chlor-Rückstände.
  • Nutze eine Bürste mit weichen Natur- oder Synthetik-Borsten.
  • Achte auf eine ausgewogene Ernährung und trinke ausreichend Wasser.
  • Setze deine Kopfhaut nie ungeschützt der prallen Sonne oder winterlicher Kälte aus, sondern verwende stets eine geeignete Kopfbedeckung.

Mit der richtigen Pflege und ein paar cleveren Tricks kannst du trockene Kopfhaut schnell wieder in den Griff bekommen und unangenehme Symptome wie Juckreiz und Rötungen lindern!

  • VOLUME

    SHAMPOOING

  • KÉRATINE

    SHAMPOOING

  • KÉRATINE

    APRÈS-SHAMPOOING EN PROFONDEUR